Zum Inhalt springen

Kursausschreibungen

Kursanmeldung: gaeste@musikkultur-rheinsberg.de | Informationen: 033931/721-10

Kurs 1-19 - Organistenkurs des Landes Brandenburg

Organistenkurs des Landes Brandenburg 2019

Juliane Felsch-Grunow Rheinsberg Karin Baum Lindow Uwe Metlitzky Wittstock

An 10 Wochenenden im Jahr bieten die erfahrenen KantorInnen aus Rheinsberg, Lindow und Wittstock Orgelunterricht in der Musikakademie Rheinsberg und in der St.-Laurentius-Kirche Rheinsberg an. Die TeilnehmerInnen erhalten außerdem Unterricht in den Fächern Choralbegleitung, Theologie und Kirchenkunde, Harmonielehre, Liturgik, Gemeindesingen, Gehörbildung, Improvisation und Orgelkunde

Kurs 3-19 - Internationaler Meisterkurs Violine

Internationaler Meisterkurs für Violine

Unter der Leitung von Prof. Marianne Boettcher wird sich der Meisterkurs dem vielfältigen Repertoire der Klassik und Romantik widmen. Schwerpunkte des Kurses werden neben den Sonaten und Konzerten von Bach, Mozart, Beethoven, Sibelius, Grieg, Mendelssohn oder Schumann auch die Literatur des 20. Jahrhunderts sein, u.a. Werke von Hindemith, Bartók, Gabriel Iranyi, Helmut Zapf und Gisbert Näther. Gerne können Werke eigener Wahl vorgestellt werden. Der ausgezeichnete Pianist Kensei Yamaguchi steht als Korrepetitor zur Verfügung.

Kurs 4-19 - Meisterkurs René Jacobs

„Von der Kunst des richtigen Vortrags…“ am Beispiel von Szenen und Arien aus Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Le Nozze di Figaro“

Der Meisterkurs wendet sich an professionelle Sänger. Ziel des Kurses ist es anhand von Beispielen aus Mozarts „Figaro“ die stilgerechte, an der Praxis des 18. Jahrhunderts orientierte Vortragsweise und Deklamation zu erarbeiten. Voraussetzung ist die sichere, auswendige Beherrschung der entsprechenden Fachpartie. Jeder Teilnehmer hat neben einem Klavierauszug ein gedrucktes Libretto mit dem italienischen Originaltext mitzubringen. Der Kurs endet am Abend des 13.11.2019 mit einer öffentlichen Präsentation der Arbeitsergebnisse im Schlosstheater.

Kurs 6-19 - Meisterkurs Waltraud Meier

„Von der Interpretation zur Inkarnation“ – Rollenstudium und Darstellung am Beispiel von Ludwig van Beethovens Oper „Leonore“ bzw. „Fidelio“

Der Meisterkurs wendet sich an fortgeschrittene Sänger, die bereits über Bühnenerfahrung verfügen. Voraussetzung ist das komplette Studium/die sichere Beherrschung der entsprechenden Fachpartie in Beethovens Oper und die Kenntnis des ganzen Werkes entweder in der Urfassung von 1805 als „Leonore“ und/oder der späteren Fassung als „Fidelio“. Darüber hinaus kann jeder Teilnehmer eine weitere Fachpartie in einem Werk seiner Wahl benennen, die er erarbeiten möchte. Auch hierbei ist die Beherrschung der jeweiligen Partie sowie die Kenntnis der Oper im Ganzen Voraussetzung. Zugelassen sind dabei nur Partien des deutschen Fachs.

Kurs 8-19 - Streicherklasse Brandenburg

Förderung junger Talente

Violine/Violoncello

Die Musikakademie Rheinsberg misst der Förderung des Streichernachwuchses im Land Brandenburg besondere Bedeutung bei. Ergänzend zu bestehenden Angeboten im Land Brandenburg möchte die Streicherklasse ein spezielles Angebot für junge Musiker schaffen, das ihnen in einer intensiven Arbeitsphase individuelle Profilierung ermöglicht. Neben der Einzelförderung kommt auch der Ensemblearbeit ein hoher Stellenwert zu. Die Teilnehmer der Streicherklasse erhalten die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren, sich ohne Druck mit ihrem Instrument zu beschäftigen und ihre Arbeitsergebnisse einander und dem Publikum beim Abschlusskonzert vorzuführen.

Kurs 9-19 Die Kunst des Consort-Spiels

Gambenconsort Kurs

Fantasien, In Nomines und Pavanen der elisabethanischen Zeit mit Laurence Dreyfus und Heidi Gröger (Gambenconsort Phantasm). Rückzug zum Consortspiel in der malerischen Musikakademie Rheinsberg im Kavalierhauses von Schloss Rheinsberg. Eine Gruppe von Consort-Enthusiasten wird sich unter der Leitung von zwei Mitgliedern des prominenten Gambenconsorts „phantasm“ mit Musik beschäftigen, die zur Zeit Königin Elisabeths I. für Gamben geschrieben worden ist. Dabei geht es nicht nur um spieltechnische Fragen, wie die Bogenführung im consort und das Erreichen eines Gesamtklangs, sondern auch um die Auseinandersetzung mit speziellen Formen der Elisabethanischen Musik, wie dem „In Nomine“ oder der „Fantasie“. Die Besetzung wird von Diskant, über Alt- und Tenorgambe bis zur Bassgambe gehen. Musik, die auf den Klang dieser besonderen Instrumente zugeschnitten ist, braucht auch besondere Darstellungsformen, auf die man sich auf diesem Kurs besonders konzentrieren wird.

Kurs 10-19 Musiktheater für Familien

Von weisen Großvätern, mutigen Kindern und Wölfen

An einem langen Herbstwochenende wird der Theaterraum des Schlosstheaters Rheinsberg erkundet. Zusammen wird Musik und Theater gemacht, Geschichten erfunden und überlegt, wie man die gut erzählen kann. Im Musiktheater kann jeder seine Stärken einbringen und nur gemeinsam schafft man eine gelungene Aufführung. Das (Er)Leben zwischen den Generationen und das spielerische Arbeiten mit den vielen Disziplinen des Musiktheaters steht im Zentrum des Kurses. Die Teilnehmer werden entsprechend ihres Alters, ihres musikalischen/schauspielerischen Talents und ihrer Interessen individuell angesprochen und bekommen vielfältige Möglichkeiten sich musikalisch und theatralisch auszuprobieren. Als Grundlage/ Ausgangspunkt unserer Erkundung dient uns Prokofjews „Peter und der Wolf“, wobei eine Vorkenntnis des Stücks nicht notwendig ist. Unter Anleitung der erfahrenen Dozenten wird im Chor gesungen, im Ensemble musiziert, Theaterrollen gespielt und mit Licht und Kostüm die Fantasie angeregt.

Kurs 11-19 - Crashkurs Gitarre

Fortbildung: Musik in Früherziehung & Kindergarten

ERSTE AKKORDE

Der Kurs richtet sich an ErzieherInnen und PädagogInnen, die in ihrer täglichen Arbeit Lieder mit der Gitarre begleiten möchten, aber bislang noch keine Möglichkeit hatten, das Instrument zu lernen. Andreas Behringer vermittelt den TeilnehmerInnen in dem Seminar die grundlegenden Techniken des Spielens auf der Gitarre und der Pflege des Instruments. Der Einstieg mit pädagogischer Anleitung schützt vor Fehlhaltungen, die später schwer zu korrigieren sind. Außerdem werden Impulse zur weiteren selbstständigen Fortbildung gegeben. Die Teilnehmer müssen keine Vorkenntnisse mitbringen. So steht im Zentrum der Kursarbeit die grundlegende Vermittlung des Akkordspiels auf der Gitarre für die Liedbegleitung beim Singen mit der Kindern. Neben der Umsetzung der erster Akkorde werden Anschlag und Rhythmusgestaltung den Schwerpunkt der Arbeit darstellen.

Kurs 6-20 Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung

Kompaktkurs

Musikpädagogik, Schulmusik, Musikvermittlung, Instrumental- und Gesangspädagogik

Die Aufnahmeprüfung für musikpädagogische Studienfächer stellt besondere Anforderungen an die zukünftigen Studierenden. Neben dem Beherrschen eines Hauptinstruments wird ein besonderes Augenmerk auf die Nebenfächer Gesang und Klavier (wenn dies nicht bereits als Hauptfach gespielt wird) sowie Vorkenntnisse in Musiktheorie und Gehörbildung gelegt. Auch die Anleitung von Gruppen und die grundsätzliche pädagogische Eignung müssen nachgewiesen werden. In dem Kompaktkurs werden diese vielfältigen „Nebenfächer“ gelehrt und die Studienanwärter auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet. Hilfestellungen zum Eigenstudium werden gegeben und natürlich auch Fragen zum Studium/Aufnahmeprüfung beantwortet.

Kurs 10-20 Meisterkurs Harry Kupfer

„Der singende Darsteller“ – Szenisches Spiel und Rollengestaltung am Beispiel von W.A. Mozart „Entführung aus dem Serail“

Der Meisterkurs wendet sich sowohl an junge wie an fortgeschrittene Sänger. Im Zentrum steht die Erarbeitung der einzelnen Rollencharaktere sowie die szenische Umsetzung einzelner Arien und kompletter Ensembles. Voraussetzung ist die auswendige Beherrschung der kompletten, jeweiligen Fachpartie. Der Kurs schließt am 22.03.2020, 15.00 Uhr mit einer öffentlichen Präsentation der Arbeitsergebnisse im Schlosstheater Rheinsberg.