mobile Navigation schließen

Gespräche am Rheinsberger Musenhof

3. KOLLOQUIUM: THEATER

Vier Rheinsberger Kulturakteure laden gemeinsam Wissenschaftler, Liebhaber und Kenner preußischer Geschichte und Kultur ebenso wie historisch, literarisch oder kulturell Interessierte zum interdisziplinären Gedankenaustausch:

Beginnend mit Friedrichs Musenhof gingen von Rheinsberg seit dem 18. Jahrhundert bis heute Impulse aus, die weithin rezipiert werden. Diese Momente möchte das Symposium aus den vielfältigen Blickwinkeln von Historikern, Kunsthistorikern, Garten- und Baudenkmalpflegern, Germanisten und Musikwissenschaftlern beleuchten und Fragen an einen marginalen, aber nicht unbedeutenden Ort preußischer Geschichte stellen.

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Kunst- und Kulturverein Rheinsberg e.V., dem Kurt Tucholsky Literaturmuseum, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und der Musikakademie Rheinsberg.


Gespräche am Rheinsberger Musenhof
3. KOLLOQUIUM: THEATER

Freitag, 3. Mai 2024, 16 Uhr | Schloss Rheinsberg Schlosshof

Mathias Gebauer / Detlef Fuchs (Rheinsberg)
Theater in Rheinsberg – Führungen im Garten und im Schlosstheater

Freitag, 3. Mai 2024, 19.30 Uhr | Schloss Rheinsberg – Spiegelsaal

Johannes Saltzwedel (Hamburg)
Rheinsberg in Werthers Welt – ein Streifzug durch das Jahr 1774

Samstag, 4. Mai 2024, 9.30 bis 16 Uhr | Schloss Rheinsberg – Remise

Carola Zimmermann (Museum Neuruppin)
Carl Gotthard Langhans. Über Rheinsberg nach Berlin?

Dr. Michaela Völkel (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)
Die ganze Welt ist Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler. Der maskierte Hof im 18. Jahrhundert am Beispiel Preußens

Dr. Klaus Gerlach (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
Souffleur Cords und Intendant Brühl. Rheinsberger Theatermacher und ihr Wirken für die Berliner Bühne

Prof. Dr. Kordula Knaus (Universität Bayreuth)
Kreativschub in Raten. Markgräfin Wilhelmine als »directrice« der italienischen Oper in Bayreuth

Dr. Helena Langewitz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Von Rheinsberg nach China. Die Gartenspielstätten des Prinzen Heinrich von Preußen und seiner Geschwister

Samstag, 4. Mai 2024, 17 Uhr | Schlosstheater Rheinsberg

Konzert mit dem Berliner Ensemble für Alte Musik »The Late Train«
Werke von Georg Philipp Telemann, Carl Heinrich Graun, Carl Philipp Emanuel Bach u.a.

→ Download Flyer

→ KURS BUCHEN

Kursinformationen

Zielgruppe
alle an interdisziplinärem Gedankenaustausch Interessierten aus Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit

Kostenbeitrag
03.05.2024: Vortrag im Spiegelsaal kostenfrei
04.05.2024: 45 € (Studierende: 35 €)

Im Kostenbeitrag sind pauschal Mittagessen, Pausenverpflegung sowie eine Karte zum Konzert mit dem Berliner Ensemble für Alte Musik »The Late Train« um 17 Uhr im Schlosstheater Rheinsberg enthalten.

Kooperationen
Kunst- und Kulturverein Rheinsberg e.V.
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Kursdaten

Kursnummer: 240503b
Kurs-Typ:
Schloss Rheinsberg
Fr 03.05.2024 16:00 bis Sa 04.05.2024 19:00

Anmeldeschluss

14.04.2024
Thema:

Dozierende

Johannes Saltzwedel (Hamburg)
Carola Zimmermann (Museum Neuruppin)
Dr. Michaela Völkel (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)
Dr. Klaus Gerlach (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)
Prof. Dr. Kordula Knaus (Universität Bayreuth)
Dr. Helena Langewitz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)