Button to close the main navigation menu

Presseinformation 16. Januar 2023: Bundesakademie für junges Musiktheater: Förderung verdoppelt und stabilisiert – Bewerbungsaufruf 2023 läuft

Die Bundesakademie für junges Musiktheater (#BAJMT) erhält ab diesem Jahr eine  Dauerförderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; zugleich wurde die jährliche Fördersumme auf 200.000 € verdoppelt. Die Erhöhung und Verstetigung der Förderung ermöglicht eine langfristigere Planung sowie die Erweiterung und Vertiefung der Bildungsangebote.

Die Bewerbungsphase für Jugendliche und junge Erwachsene für die künstlerische Mitwirkung an der Sommerproduktion 2023 der Bundesakademie läuft; bis Ende Februar können sich Interessierte für die szenische Realisation von Henry Purcells „The Fairy Queen“ bewerben.

Ab 2023 erhält die Bundesakademie für junges Musiktheater mehr Geld und kann sich über die Aufnahme in die Dauerförderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend freuen.

Seit 2001 ist die Musikakademie Rheinsberg Bundesakademie und entwickelt Angebote für Kinder und Jugendliche im Bereich Musiktheater. Ab 2019 wurden diese Angebote ausgebaut und unter dem Titel Bundesakademie für junges Musiktheater strukturiert und erweitert:

So gibt es nun ein ganzjähriges Angebot von Workshops, Fortbildungen und Fachtagen für alle Aktiven im Bereich des jungen Musiktheaters – ob an Schulen und Musikschulen oder Theatern ebenso wie Künstlerinnen und Künstler. Herzstück ist jährlich eine große Opernproduktion, die von jungen Menschen künstlerisch erarbeitet und im Rahmen der Kammeroper Schloss Rheinsberg aufgeführt wird: Die in einem bundesweiten Auswahlverfahren ermittelten Teilnehmenden realisieren unter professionellen Rahmenbedingungen eigenständig ein Musiktheaterwerk – sowohl in Gesang und Darstellung auf der Bühne als auch – und das ist bundesweit einmalig – in künstlerischer Verantwortung für Regie, Bühnen- und Kostümbild.

Mit der erhöhten Förderung würdigte das Bundesministerium die Qualität dieser Aktivitäten – für Akademieleiter Felix Görg ein Meilenstein: „Nun können wir langfristig planen und ein noch größeres Angebot für die so wichtige Arbeit im Bereich Musiktheater für und mit Jugendlichen entwickeln“, freut er sich. „Die Auseinandersetzung junger Menschen mit dem Musiktheater ist nicht nur pädagogisch enorm wirkungsvoll und gesellschaftlich wichtig, sondern leistet auch einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Kunst. Dass dies vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gewürdigt wird, ist großartig. Auch Frau Dr. Schüle, unsere Ministerin im Land Brandenburg, und die Abgeordnete Wiebke Papenbrock MdB unterstützen unseren Einsatz für das Jugendmusiktheater – dafür möchte ich allen Beteiligten herzlich danken.“

Bewerbungsphase 2023 läuft

Die Mitwirkung an der nächsten Bühnenproduktion der Bundesakademie für junges Musiktheater ist ausgeschrieben: Noch bis Ende Februar können sich Jugendliche und junge Erwachsene für die Inszenierung von Henry Purcells „The Fairy Queen“ bewerben, eine Semi-Oper auf den Stoff von Shakespeares „Sommernachtstraum“. Ein Team aus Musiktheaterprofis um den niederländischen Regisseur Sybrand van der Werf unterstützt die jungen Menschen dann bei der Entwicklung und Umsetzung der Produktion, die am 17. August 2023 im Rahmen der Kammeroper Schloss Rheinsberg Premiere haben wird.

Mehr Informationen: musikakademie-rheinsberg.de/bajmt

Mit dieser Produktion und ergänzenden Fortbildungsangeboten fördert die Bundesakademie für junges Musiktheater die Vernetzung von Nachwuchs und Künstlerinnen und Künstlern in den Bereichen Regie, Gesang, Kostüm, musikalische Einstudierung und Bühnentechnik und bietet Entwicklungsmöglichkeiten für junge Menschen an der Schwelle zur Professionalisierung.